Aufräumen ist angesagt

Ich dachte wirklich, dass ich meine Hauptthemen, wenigstens alle zum grössten Teil, bearbeitet hätte, doch da habe ich mich leider geschnitten.

Denn das älter werden, nicht attraktiv genug zu sein, hat mich eingeholt. Dieses Mal mit einem wirklich widerspenstigen Bumerang. 
Zudem hat mir meine Freundin bei einem Telefonat einen Satz gesagt, der mich nun schon seit einer Woche beschäftigt. 

Als ich etwas melancholisch einige meiner wenigen Bilder anschaute, durfte ich feststellen, dass ich mich NIE in diesem Augenblick, wirklich wohl in meiner Haut gefühlt habe. NEIN… ich fand mich fast immer, erst im Nachhinein, so halbwegs hübsch. Doch NIE im Jetzt. 

In den letzten 30 Jahren hatte ich ein Traumbild. Dieses eine Foto, was mit 16/17 geschossen wurde. (Doch ganz genau weiss ich es gar nicht mehr.) Auch wenn ich HEUTE noch weiss, was in mir vorging und was ich dachte, wie ich mich fühlte und, dass ich überhaupt nicht glücklich war, fand ich diese Hülle am hübschesten. 

Zu diesem Zeitpunkt als es gemacht wurde jedoch NICHT. Denn ich wurde gemoppt, gehänselt, beleidigt und mehr.

Die Jahre vergingen. 
Es gab wenige Tage wo ich mich toll oder hübsch empfand. Tage an denen ich mich wirklich mochte, waren wenig. Doch es gab viele Tage wo ich mich nicht leiden konnte.
Und JA es gab auch Tage wo ich mich so sogar hasste, wie man jemanden nur hassen kann. Ich hasste mein Leben, die verlogenen – heuchlerischen Menschen, das System, Männer, Frauen, Lehrer, Chef`s… einfach alles und jeden.
An einigen Tagen war ich extrem hasserfüllt. Doch ich habe auch immer wieder relativ schnell erkannt, dass mich der Hass nicht weiterbringt sondern noch mehr runterzieht.

Ich fühlte mich NIE (das gilt bis heute) wirklich wohl und angekommen, auf diesem Planeten. Diese Gedanken/Gefühle kamen und gingen. Manchmal nisteten sie sich ganz tief ein und dann waren sie auch wieder verflogen. Ein ständiges Wechselbad! 

Von dem Tag unserer Geburt, werden wir bewusst und eben auch unbewusst manipuliert. Und wenn es ständig passiert, (der Mensch dahinter gar nicht mehr selbst denken kann) entsteht eine perfide Art der Gehirnwäsche.
Ich wurde in so vielen Dingen getäuscht. Habe mich irgendwie immer wieder daraus befreien können, doch leider NICHT was den Schönheitswahn, einem perfekten Körper zu haben oder eine richtige Frau zu sein, betrifft.
Ich dachte es, doch da habe ich mich getäuscht.

Manipulation ist Missbrauch!
Und Missbrauch in den verschiedensten Formen, gestaltete mein Leben. Und, dass ich damit nicht allein bin, weiss ich nun seit einigen Jahren. Doch, dass mich dieses Thema doch so schwer beschäftig, zeigt MIR, dass ich was ändern darf.
Ich bin SELBST zu oberflächlich geworden und das obwohl ich die Oberflächlichkeit immer bekämpfte. Tja und genau da liegt einer der Würmer begraben. Weibliche Energie kämpft nicht. Sie verbindet, sie heilt, sie unterstützt, umsorgt und vieles mehr. Die männliche Energie hingegen darf Kämpfen, Jagen, für Sicherheit sorgen und beschützen. Das ist deren Anteil. 
Doch da ich so viele Jahre (wenn nicht irgendwie mein ganzes Leben) beide Energien ausleben musste, um zu überleben, habe ich vergessen was MEINS ist. 
Unteranderem triggert ist mich zutiefst, dass genau dieses vermischen sich auf so vielen Ebene breitmacht. Niemand erklärt, schildert den jungen Menschen die Wahrheit. Stattdessen werden sie manipuliert was das Zeug hält. Ohne Worte! 

In all den Jahren habe ich so viel an mir gearbeitet um JETZT festzustellen, dass ich nach wie vor noch ein riesen Thema mit MIR hab.
Als Kind wurde es mir nie gesagt, dass ich hübsch bin. Dass ich gut genug bin. Leider nein! Das Gegenteil wurde mir eingebläut. 
In meiner Teenagerphase und darüber hinaus wurde ich von Männern IMMER auf meine Figur reduziert und leider wie ich es gerade wieder feststellen darf, mache ich das nun SELBST, IMMER noch.

Früher war ich nicht weiblich genug.
Ich war nicht gross genug. 
War nicht schlank genug.
Mein Arsch zu gross und meine Brüste viel zu klein. 
Meine Gangart zu komisch und mein Lachen zu laut.

Seid ich in der Pubertät war, wünschte ich mir grosse Brüste, doch die kamen nicht. Starrte jeder Frau ins Dekolleté und war neidisch. Heute habe ich zwar ein wenig, doch nun bin ich neidisch auf schlanke Taillen geworden, denn meine hat sich aufgelöst. 

Es gab Phasen in meinem Leben, wo ich Sex fabrizierte da mir der Mann, der was gerade da war, mir etwas gutes getan hat. Ich missbrauchte mich selbst, denn schlafen wollte ich mit diesem Mann, nicht wirklich. 
Diese Art von SelbstMissbrauch ist krank. 
Doch sie findet statt. 
Viel öfters als es die meisten glauben können. 
Ich tat es unter anderem, da mir eingeredet wurde, wenn Frau dem Mann das gibt was er will, wird es sich nicht nehmen. Und wenn ich es sogar gut mache, könnte ich Vorteile erhaschen. Dem war nicht so!
Das war ALLES eine Lüge. Eine perfide und kranke Gehirnwäsche, meiner Erzeugerin.

Nun gut… ich habe es erkannt und da mich einige Männer wie ein Objekt behandelt haben, ich mich danach des meistens schlechter fühlte, lies ich es bleiben. 
Jedoch durfte ich erneut feststellen, dass ich mich SELBST, IMMER noch missbrauchte. 
Ich misshandle mich selbst, in dem ich MICH klein mache. Mich beschimpfe und dumme Dinge über und zu mir selbst sage.

Folgende Zeilen gelten MIR, doch wenn sie DICH auch betreffen, dann nimm sie auf! 
Hör auf, „perfekt“ sein zu wollen. 
Wem kümmert denn schon Perfektion?
Selbst der Mond hat Krater. Das Meer ist salzig und tief. Und sogar der Himmel ist immer so unendlich. 
Versuche frei zu sein und zu L(i)EBEN, was du liebst und hab einfach Spass.
Hör auf ANDEREN zu gefallen.!!! 
Die schönsten Dinge sind einfach nicht perfekt. Sie sind besonderen und jeder Mensch entscheidet selbst, wer und was in seinem Leben etwas besonderes ist. 
Und andererseits sind wir ALLE irgendwie doch Perfekt in unserer Unperfektheit!

Doch nun reicht es auch. Hab mal wieder etwas zu viel in die Tasten gehauen. Ich mach mich mal auf den Weg, dies ein für alle Mal umzusetzen und es los-zu-lassen.
Alles alles LIEBE beim aufräumen Deiner Baustellen.

Ich habe ein Video gebastelt, doch da meine Homepage (noch) nicht kompatibel ist, hier der Link für meinen Telegram Kanal oder auch auf FB unter Sam Frei zu sehen. 

Ich wünsche Dir einen fantastischen Sommer. Lass Dich nicht von all den dummen Propaganda-Beiträgen beeinflussen. Geniesse die Sonne, die lauen Sommerabende, das Grillen mit Freunden, das Schwimmen und was Du eben sonst so gerne machst.
Gibt acht auf DICH und sei lieb zu DIR selbst.
In LIEBE, Deine Sam!

Schreibe einen Kommentar